Skandal in Heiligenblut !

Kärnten 2010

Shooting Star und Anarcho-Golfer Torsten "Hölle" Hölscher lässt sich nicht in die Karten schauen und verweigert jegliche Interviews.
Da wäre der weite Weg bis ins Höhentraininigslager auf Österreichs höchsten Berg - den Großglockner -  fast umsonst gewesen, doch Trainingspartner Marc Schrameyer gab sich offen und redete fast 1000 KM entfernt der Heimat mit der BGA-Tour.de Redaktion über seine Zukunftspläne und Ambitionen zur BGA-Tour 2010.

Interview

BGA:  Erstmal ein dickes Dankeschön an Sie , Herr Schrameyer das Sie sich zum Interview stellen , obwohl Sie mitten im Winter-Trainingslager sind. Wie bereiten Sie sich auf fast 2000 m ü.NN auf die kommende Saison vor?
Gibt es überhaupt Misthaufen und Gülle-Anhänger die Sie hier in der dünnen Luft bespielen können ?

Schrameyer:  Zunächst einmal werden im Winter die Grundlagen für eine harte und anspruchsvolle Crossgolf-Saison gelegt. Gerade im Höhentrainingslager kann man viel Grundlagenausdauer trainieren. Die Feinabstimmung für die BGA-Tour erfolgt dann im weiteren Frühjahr.Im Höhentraining...

BGA:  Ihr Trainingspartner und "Aggressive Leader" - "Hölle" findet das Interviews wie dieses nur "Wichtigtuerei" sind und hat uns jegliche weitere Stellungnahme dazu verweigert. Will Er die Konkurrenz im Dunkeln tappen lassen oder nur den Mund nicht zu voll nehmen ?

Schrameyer:  Das ist wie beim Magath. Hierdurch lenkt er nur von seinem harten Training ab. Glaubt mir, der Anarcho-Golfer wird dieses Jahr für Schlagzeilen sorgen.

 Der "Anarcho-Golfer" Hölle spielte auf der letzten Tour eine sensationelle 32er Runde auf den ersten 9.
BGA:  Nun zu ihren Plänen für die nächste Saison. Werden Sie wieder volles Risiko, wie zuletzt gezeigt, spielen oder werden Sie defensiver agieren um eine bessere Gesamt-Score zu erzielen ?

Schrameyer:  Es gibt keine Kleinen Gegner mehr. Diese Wahrheit aus dem Fußball gilt auch für die BGA-Tour. Nur mit vollem Risiko hast du heute noch eine Chance, wirklich um die vorderen Plätze mitzuspielen.

BGA:  Nach der letzten Tour hat man ihnen den Namen  "(S)Kipper" verpasst , wie kam es dazu ?

Schrameyer:  Dies gelang mir nach meinem perfekten Schlag an Loch 5. Ziel war es, einen Hänger (Kipper) über eine große Entfernung auf freiem Feld zu treffen. Bei perfekten Bedingungen gelang es mir dabei, sogar den Ball darin zu versenken.

Eingelocht... der "S-Kipper" Schrameyer nach seinem Schuss ins Glück.

 

BGA:  Ihre Lebensgefährtin Andrea hat bei ihrer Premiere auf der letzten BGA-Tour der gesamten Damen-Konkurrenz das Fürchten gelernt und ist erst am letzten Loch von der späteren Siegerin Mira Oelenberg unterspielt worden. Haben Sie Angst im nächsten Familien-Duell das Nachsehen zu haben?  

 

Schrameyer (lacht):  Nein wir sehen uns nicht als Konkurrenten. Eher können wir gemeinsam von den Stärken des anderen profitieren. Vielleicht steht ja demnächst     doppeltes Edelmetall auf unseren Kaminsims.

 

Marc & Andrea - 2010 Edelmetall anstelle von Frottee ?

Die BGA-Tour.de Redaktion wünscht ihnen und ihrer Partnerin alles Gute und hofft auf ähnlich positive Schlagzeilen wie 2009.

 

Cross On und    und bis zur     Tour  2010 !!!

 

 

 

 



Kommentare

Bisher wurden zu diesem Artikel noch keine Kommentare abgegeben. Schreib' doch schnell einen! ;-)

Kommentar hinzufügen

Die Regeln: Fass dich bitte kurz und bleib beim Thema oder dein Kommentar könnte gelöscht werden. Falls du einen Kommentar siehst, der nicht hierhin gehört, sind wir über eine kurze Email dankbar. :-)

CAPTCHA Image
Reload Image