Oster eiern

Hölles Sprung in den Golf Himmel

Ein großer Sprung für eine große Golf Zukunft!

Es war der 02.04.2010, Karfreitag. Den wichtigsten Feiertag der Katholiken zelebrierten wir mir einer schönen Runde Golf - in aller Stille natürlich!

An diesem heiligen Tag fanden sich stolze sieben Spieler am ersten Abschlag ein. Unter den Spielern, waren mit Julia (6) und Leon (7) gleich zwei Nachwuchstalente, mit Philipp Wentrup der große Bruder des Mitveranstalters und mit Frank ein völlig unbeschriebenes BGA Tour Blatt aus München. Zudem traten mit Ragnar, Benne und Torsten alias "Hölle" die Top 3 der Rangliste an.

Ausfälle

Leider schieden schon am ersten Loch einige Spieler aus. Zuerst traf es Julia die nach einigen unglücklichen Umständen aufgeben mußte. Wenig später mußten auch Leon und Frank das Spiel verlassen, da ihr Flieger nach München nicht in Dortmund auf die Akteure warten wollte.

Die erste Sensation

Philipp Wentrup ergatterte einen Punkt am OsterfeuerSpektakulär wurde es schon auf der zweiten Bahn. Es galt aus ca 80 Meter Entfernung das noch nicht entzündete Osterfeuer zu Treffen. Benne und Thorsten gelang jeweils eine solide zwei, während der völlig undispunierte Ragnar das Loch mehrfach deutlich verfehlte. Sensationell gelang es auch dem golferisch völlig unerfahrenen Philipp mit einer zwei einen Punkt zu ergattern, den es für jedes gewonnene Loch gab. Mit diesem Punkt zog er in der Tageswertung an dem Sieger des Haupt Events von 2008 und des BGA Tour - Winter Wunderlandes vorbei. Leider mußte Philipp nach diesem Triumph den Fahrdienst zum Flughafen übernehmen und beendete seine Runde. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass dieser Punkt reichen würde um den dritten Platz in der Endwertung des"BGA Tour - Oster eierns " zu erreichen.

Die zweite Sensation

Ragnar
versemmelte alles...Der aufmerksame Leser wird es schon ahnen. Der Spitzenreiter der BGA Tour Gesamtrangliste Ragnar Kampmann erwischte einen schwarzen Tag. Es gelang ihm an keinem der sieben gespielten Löcher einen Punkt zu ergattern und die einzige Wertung die er an diesem Tage für sich entscheiden konnte, war die der verlorenen Bälle. Selbst an "seinem" Misthaufen-Hopper (siehe Foto), wo er 2008 im Stechen seinen ersten Titel gewann schlug er den Ball auf das Dach der Scheune und war damit aus dem Rennen.

 

Die dritte Sensation

Eine weitere Überraschung gelang Torsten. Er konnte sich nicht nur als Underdog gegen die beiden Gründungsväter durchsetzen, sondern tat dieses auch noch äußerst souverän mit zwei Punkten Vorsprung. Auch wenn Benne ihn gen Ende der Runde Hölle
dominierte die Konkurrenzdurch gutes und sicheres Spiel wiederholt unter Druck setzte, gelang es ihm mehrfach die Angriffe abzuwehren und weiter zu Punkten. So gewann Hölle,"der Anarcho Golfer", bei seiner ersten Teilnahme, gleich seinen ersten Mini Event und das vollkommen zu Recht. Die BGA Tour gratuliert zu diesem Sieg und ist noch mehr gespannt auf sein abschneiden beim Main Event im August.

Erstmal keine Mini Events mehr!?

Aufgrund des Erwachens der Natur wird es vermutlich in nächster Zeit keine Mini Events mehr geben. Die Äcker werden bis zur Ernte nicht mehr bespielbar sein und dann erst zur BGA-Tour 2010 wieder in Form gebracht.

Bis dahin sind wohl nur noch Trainingsrunden auf regulären Golfplätzen möglich, wie zum Beispiel bei Patricks Pitch und Putt oder der neuen Golfgelegenheit in Hiltrup. Hauptsache die Form stimmt am 28.08... bis dahin

Cross on!!!

 

 



weitere Bilder

Kommentare

Bisher wurden zu diesem Artikel noch keine Kommentare abgegeben. Schreib' doch schnell einen! ;-)

Kommentar hinzufügen

Die Regeln: Fass dich bitte kurz und bleib beim Thema oder dein Kommentar könnte gelöscht werden. Falls du einen Kommentar siehst, der nicht hierhin gehört, sind wir über eine kurze Email dankbar. :-)

CAPTCHA Image
Reload Image